Katja Maiworm - Webdesign und Büroservice

Tipps MS Windows, ab 2007

02.12.2012
Problem: Installierte DirectX-Version und andere Informationen zum PC herausfinden

Die Grafik-Schnittstelle DirectX ist auf den meisten Windows-Rechnern installiert. Manchmal benötigt man aber die Angabe zur installierten Version.

Lösung:

Klicken Sie auf "Start" und geben Sie dann "dxdiag" in das Suchfeld oder bei "Ausführen" ein. Drücken Sie anschließend die Eingabetaste.
Das DirectX-Diagnoseprogramm startet und zeigt Ihnen die installierte Versionsnummer von DirectX sowie weitere Systeminformationen, z.B. zur Grafikkarte, an.

zum Seitenanfang

01.04.2012
Problem: Im Windows Explorer Vorschau aktivieren

Sie möchsten im Windows Explorer von Windows 7 eine Vorschau der Dateien sehen, ohne diese zu öffnen.

Lösung:

Vor allem bei Fotos, aber auch bei Office-Dokumenten und anderen Dateien, ist es praktisch, vorab im Windows Explorer im rechten Bereich eine Vorschau zu sehen. Markieren Sie die gewünschte Datei im Explorer. Mit der Tastenkombination ALT-Taste + P schalten Sie dann die Vorschaufunktion ein. Die Vorschau bleibt weiterhin aktiviert, bis Sie diese mit derselben Tastenkombination wieder deaktivieren.

zum Seitenanfang

28.08.2010
Problem:

Es kommt immer wieder vor, dass man einen Teil des Bildschirminhalts als Bild/Grafik benötigt - und das natürlich so schnell und einfach wie möglich.

Lösung:

Anstatt einen Screenshot des gesamten Bildschirminhalts zu erstellen, dann den gewünschten Teil in einem Bildbearbeitungsprogramm auszuschneiden und diesen dann zu speichern, können Sie ab Windows Vista das vorhandene "Snipping Tool" nutzen. Damit können Sie einen Bereich des Bildschirms per Maus auswählen und direkt in den Formaten PNG, GIF, JPG oder HTML speichern. Selbst kleine Textanmerkungen oder Markierungen per Textmarker sind möglich, um einzelne Bereiche hervorzuheben. Alternativ zum Speichern können Sie die Grafik auch direkt aus dem Tool heraus per E-Mail verschicken. Das klappt nicht nur mit Outlook, sondern auch mit Thunderbird.

Das "Snipping Tool" ist in Windows Vista und Windows 7 enthalten und unter "Alle Programme / Zubehör" zu finden. Per Mausklick wird es gleich aktiviert.

Falls das kleine Tool hier nicht aufgeführt wird, können Sie es nachträglich aktivieren:
"Start / Systemsteuerung / Programme und Funktionen / Windows-Funktionen ein-/ausschalten". Hier aktivieren Sie die Funktion "Optionale Tablet PC-Komponenten".

zum Seitenanfang

23.10.2009
Problem:

Sie arbeiten mit Windows Vista und suchen eine einfache Möglichkeit, in der Ordneransicht über das Kontextmenü den Dateipfad einer Datei oder eines Ordners in die Zwischenablage zu kopieren oder ein Programm zur Schnellstartleiste hinzuzufügen.

Lösung:

Das Kontextmenü von Windows Vista (auch Windows XP) bietet mehr Optionen, wenn Sie eine Datei oder einen Ordner mit der rechten Maustaste anklicken und gleichzeitig die Umschalttaste gedrückt halten. So können Sie über die zusätzlich eingeblendeten Optionen direkt den Dateipfad in die Zwischenablage kopieren oder ganz schnell ein Programm der Schnellstartleiste oder dem Startmenü hinzufügen.

zum Seitenanfang

17.07.2009
Problem:

Ab und zu brauchen Sie den Windows Task-Manager, um z.B. hängende Programme zu beenden. Bei Windows Vista führt aber der von früheren Versionen bekannte Shortcut STRG-Taste + ALT-Taste + ENTF-Taste nicht mehr direkt zum Task-Manager, sondern erst zu einer Auswahlliste mit verschiedenen Optionen.

Lösung:

Mit der Tastenkombination STRG-Taste + UMSCHALT-Taste + ESC-Taste wird der Task-Manager unter Windows Vista direkt aufgerufen.

zum Seitenanfang

23.10.2008
Problem:

Ab und zu - hoffentlich selten - benötigen Sie die Systemwiederherstellung von Windows XP, z.B. um nach der Installation eines störrischen Programms den alten Zustand wieder herzustellen. Nur leider sind plötzlich alle automatisch oder auch manuell erstellten Wiederherstellungspunkte verschwunden.

Lösung:

Das kann verschiedene Ursachen haben. Häufig liegt es aber einfach an der Windows-Desktopbereinigung, die nicht nur automatisch den Desktop bereinigt, sondern auch gleich die Systemwiederherstellungspunkte mit entfernt.

Zum Glück lässt sich das leicht abstellen:

Ihre Systemwiederherstellungspunkte bleiben jetzt wahrscheinlich erhalten. Nur Ihren Desktop müssen Sie von nun an ab und zu selbst aufräumen. Ist meiner Ansicht nach auch sinnvoller.

Die Systemwiederherstellung finden Sie übrigens wie folgt:
"Start / Alle Programme / Zubehör / Systemprogramme / Systemwiederherstellung"

zum Seitenanfang

Alle Tipps werden von mir mit großer Sorgfalt erstellt, getestet und kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich kann jedoch keinerlei Haftung übernehmen.
Disclaimer

zum Seitenanfang