Katja Maiworm - Webdesign und Büroservice

Tipps Word, 2002

19.12.2002
Problem:

MS Word 2000 rückt bei automatischen Nummerierungen die Absätze ein, was nicht unbedingt gewünscht wird.

Lösung:

Klicken Sie auf das Symbol "Einzug verkleinern" um den Einzug aufzuheben.

zum Seitenanfang

18.10.2002
Problem:

MS Word soll beim Start gleich das zuletzt bearbeitete Dokument öffnen.

Lösung:

Word 97 und Word 2000 können Sie mit der zuletzt bearbeiteten Datei starten, wenn Sie als Start-Parameter " /mFile1" eingeben; zur prinzipiellen Vorgehensweise s. mein Word-Tipp vom 5.9.1999 (ersetzen Sie den dort angegebenen Startparameter " /n" durch " /mFile1").

zum Seitenanfang

14.06.2002
Problem:

Ein von MS Word automatisch generiertes Inhaltsverzeichnis (s. Tipp vom 13.1.2002) soll kopiert und in ein anderes Dokument eingefügt werden. Sobald aber in diesem neuen Dokument die Felder aktualisiert werden (z.B. beim Drucken oder erneuten Öffnen der Datei) erscheint nur noch eine Fehlermeldung.

Lösung:

Da es sich um ein dynamisch erstelltes Verzeichnis handelt und im neuen Dokument die entsprechenden mit Formatvorlagen formatierten Überschriften fehlen, kann nach Aktualisierung nur eine Fehlermeldung folgen.
Wandeln Sie daher das Inhaltsverzeichnis im neuen Dokument in statischen Text um.

  1. Markieren und kopieren Sie zunächst das Inhaltsverzeichnis in die Zwischenablage und fügen es in das neue Dokument ein.
  2. Markieren Sie das Inhaltsverzeichnis in diesem Dokument erneut.
  3. Die Tastenkombination STRG + UMSCHALT-Taste + F9 wandelt Ihr Verzeichnis in statischen Text um.

zum Seitenanfang

13.04.2002
Problem:

Häufig schalten Sie versehentlich den Überschreibmodus in MS Word ein (durch Drücken der EINFG-Taste). Wenn Sie dann im Text ein Wort einfügen möchten, überschreiben Sie gleichzeitig das nächste Wort.

Lösung:

Wenn Sie überwiegend (oder immer) im Einfügemodus arbeiten möchten, können Sie die Funktion der EINFG-Taste wie folgt deaktivieren:

  1. Gehen Sie in das Menü "Extras / Anpassen"
  2. Klicken Sie auf "Tastatur..." (unten)
  3. Wählen Sie unter "Kategorien": "Alle Befehle"
  4. Wählen Sie unter "Befehle": "Überschreiben"
  5. Unter "Aktuelle Shortcuts" erscheint jetzt "Einfg"
  6. Markieren Sie diesen Eintrag
  7. Klicken Sie rechts auf den Button "Entfernen"

Damit ist die Funktion der EINFG-Taste deaktiviert.

Sie können die Taste jederzeit wieder aktivieren. Gehen Sie wie beschrieben vor (die ersten 4 Punkte), klicken Sie in das Feld unter "Neuen Shortcut drücken" und drücken Sie 1 x die EINFG-Taste. Klicken Sie dann rechts auf den Button "Zuordnen".

Wenn Sie nur selten im Überschreibmodus arbeiten möchten, können Sie diesen gezielt einschalten, indem Sie auf "ÜB" in der Statusleiste am unteren Bildschirmrand doppelklicken.

zum Seitenanfang

15.03.2002
Problem:

In MS Word arbeiten Sie viel mit Tabellen, diese sollen aber meistens ohne Gitterlinien gedruckt werden.

Lösung:

Die schnellste Möglichkeit, diese Gitterlinien auszuschalten, ohne vorher die gesamte Tabelle markieren zu müssen:

  1. Setzen Sie den Cursor in eine beliebige Tabellenzelle.
  2. Drücken Sie die Tastenkombination: STRG + ALT + U

Damit sind die Gitterlinien ausgeschaltet. Wollen Sie das Gitternetz wieder einschalten, müssen Sie allerdings den längeren Weg über das Menü gehen (erst Tabelle markieren, dann z. B. "Format/ Rahmen und Schattierung/ Gitternetz") oder Sie verwenden das Rahmensymbol in der Symbolleiste "Format".

zum Seitenanfang

13.01.2002
Problem:

Sie haben in MS Word ein längeres Dokument erstellt und benötigen dafür ein Inhaltsverzeichnis.

Lösung:

Voraussetzung für die automatische Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses ist die Verwendung von (Überschrift-) Formatvorlagen. Diese können Sie natürlich an Ihre Vorstellungen anpassen und auch nachträglich zuweisen.

  1. Setzen Sie den Cursor an den Anfang Ihres Dokumentes.
  2. Wählen Sie im Menü "Einfügen / Index und Verzeichnisse..." das Register "Inhaltsverzeichnis".
  3. Verschiedene Formatierungen stehen für das Inhaltsverzeichnis zur Verfügung.
  4. Wählen Sie aus, wie viele Ebenen im Inhaltsverzeichnis enthalten sein sollen.
  5. Kontrollieren Sie, ob unter "Optionen" bei "Inhaltsverzeichnis bilden aus:" "Formatvorlagen" angehakt ist.
  6. Außerdem, ob rechts neben den verwendeten Überschrift - Formatvorlagen mit Zahlen von 1 bis z. B. 3 aufwärts die verschiedenen Überschriftsebenen ausgewählt sind. Ggf. schreiben Sie diese Zahlen neben die von Ihnen verwendeten Formatvorlagen.
  7. Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Anklicken von "OK".
  8. Nochmal "OK" und Ihr Inhaltsverzeichnis ist fertig.

Erweitern bzw. verändern Sie später den Text, müssen Sie anschließend nur noch das Inhaltsverzeichnis markieren und mit "F9" aktualisieren.

Alle Tipps werden von mir mit großer Sorgfalt erstellt, getestet und kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich kann jedoch keinerlei Haftung übernehmen.
Disclaimer

zum Seitenanfang